Zeitzone: Anmerkung: Sommerzeit wird automatisch beachtet.

J.B.O. – 25 Jahre „Explizite Lyrik“ - 25 Jahre „Explizite Lyrik“ – im Herbst 2020 erwacht das Erfolgsalbum noch einmal zum Leben

Beginn: 2020-10-10 20:00:00
Ende:
Für die Erlanger Spaßrocker von J.B.O. ist derzeit tatsächlich alles rosa: mit mehr als zwei Drittel restlos ausverkauften Shows beendeten die Franken Ende 2019 die erfolgreichste Tour seit langem. Weil es so schön war, gilt es in diesem Jahr noch einmal dem Album zu gedenken, mit dem Durchbruch-technisch alles begann: im Herbst geht es noch einmal auf „Explizite Lyrik“-Tour.
Das Album feiert 2020 seinen sage und schreibe 25. Geburtstag – und was wäre schon ein J.B.O-Jahr ohne Geburtstage, Jubiläen oder sonstige Gründe, sich bei einer Feier gepflegt zuzuprosten?
Nach 30 kommt die 25? Bei J.B.O. vollkommen logisch. Die zeit- und alterslosen Comedy Metaller verjüngen sich aber nicht einfach, sondern feiern stattdessen mal wieder ein Jubiläum. Stieß man in diesem Jahr noch auf das 30-jährige Bestehen der Band an, wird 2020 ihr 1995er Erfolgsalbum „Explizite Lyrik“, mit dem den Franken seinerzeit ihr großer Durchbruch gelang, zweieinhalb Jahrzehnte alt.
Grund genug, um zum 25-jährigen einige Shows im Herbst zu spielen.
Nach über 350.000 verkauften Exemplaren und Männer- Goldauszeichnung (damals noch für 250.000 Stück) hat das Album, mit dem J.B.O. den Comedy Metal erfunden haben, damit noch einmal ein Revival: in voller Länge und mit spezieller Show geht es 2020 noch einmal auf die Straße.
Die Band, die in diesem Jahr ihr 30-jähriges Bühnenjubiläum begießen konnte und aktuell auf einer nahezu komplett ausverkauften Tour zum neuen Album „Wer lässt die Sau raus“ unterwegs ist, wird den kommenden Herbst also ein Stück rosaroter gestalten.
Das aktuelle Studioalbum „Wer lässt die Sau raus“ ist ein tierisch feierlauniges Partyalbum geworden, bei dem J.B.O. ganz tief in die Hit-Kiste gegriffen haben: Egal ob der Baha Men-Klassiker „Who let the dogs out“, oder das legendäre „Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei“ ("Alles hat ein Ende, nur der Durst hat keins") – die CD, bei der es um die Sau geht, bietet so einige Persiflagen auf das, was uns musikalisch seit den 90ern auf Partys so begleitet. Natürlich textlich entsprechend aufgepeppt. Aber J.B.O, haben auch wieder eigene "Hits" gebastelt, wie „Hallo Bier“, eine Liebesballade auf J.B.O.'s Lieblingsgetränk, das nach den Streaming-Zahlen bei Weitem der beliebteste Song auf dem Album ist!
Ort: HsD, Juri-Gagarin-Ring 140A, Erfurt
Schlüsselworte/Tags: Metal Rock Party Erfurt schwarzesjena 90er HsD

Anhänge

Aktionen

Email - nur wenn du ein Roboter bist

Karte

iCal

OpenCloudCal 0.63.3 - Entwickelt mit PHP und JavaScript. Hol dir den Quellcode auf Github.